• macitkaraahmetoglu

Wie wird Altern in eigenen vier Wänden möglich?

Unsere Gesellschaft altert, die Bedingungen in der Pflege von älteren Menschen sind von großen Herausforderungen geprägt. Wir kommen hier nur voran, wenn Politik und Dienstleister in dem Bereich an einem Strang ziehen.


Daher war es mir sehr wichtig, als Abgeordneter mit der Psb Stuttgart ins Gespräch zu kommen. Auch vor meiner Zeit als Abgeordneter habe ich als Vorsitzender des Arbeiter-Samariter-Bundes in Stuttgart mitbekommen, dass betreutes Wohnen in den eigenen vier Wänden eine immer größere Rolle spielt. Genau hier engagiert sich die Private Seniorenbetreuung bundesweit.


Ich bin der Meinung, dass ältere Menschen so lange wie möglich am gesellschaftlichen Leben teilhaben und selbst über ihr Leben bestimmen sollten. Um das zu ermöglichen benötigen wir breit gefächerte Hilfs- und Pflegeangebote. So können sich die Menschen darauf verlassen, dass sie die Hilfe oder Pflege bekommen, die sie benötigen.


Pflege darf keine Privatsache sein, sondern ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Die Menschen, die sich aktiv um andere oder um Angehörige kümmern, lassen wir nicht alleine.


So ging es bei dem Gespräch mit Monika Kawa und Roland König von der Generaldirektion Stuttgart nicht nur um die Sorgen und Nöte der Betreuten sondern auch um die Herausforderungen des Unternehmens, wie z. B. den gravierenden Fachkräftemangel.


Vielen Dank für die Einladung und den guten Austausch..


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen